direkt
zur Startseite [1]
zum Inhalt [2]
zum Untermenü [3]
Home | Infomaterial | Ortsplan | Suche | Kontakt | Impressum  
Fran�ais

Willkommen in Herbertingen!

Aktuelle Nachrichten

20 Jahre Stdtepartnerschaft - Rckblick auf die Festveranstaltung

[ 5. Okt. 2017 - 16:27]

Freunde feiern miteinander im Zeichen Europas
Am vergangenen Wochenende konnten wir eine rund 50-köpfige Delegation aus unserer Partnergemeinde Saint-Paul-en-Jarez bei uns in Herbertingen begrüßen, um gemeinsam das 20-jährige Bestehen unserer Partnerschaft zu feiern.

Die Ankunft und die Quartierverteilung am Freitagabend waren geprägt von der Wiedersehensfreude der oftmals schon miteinander bekannten Personen, aber auch von der Neugier von Menschen, die das erste Mal an der Partnerschaft teilnahmen. Besonders gefreut hat es die beiden Bürgermeisterkollegen, dass sowohl „Gründungsväter“ der Partnerschaft, als auch Partnerschaftsneulinge gemeinsam an diesem Jubiläum teilnahmen. Dies zeige, dass es eine lebendige Partnerschaft sei. Die Gemeindemusik Herbertingen und der Spielmannszug umrahmten die Ankunft musikalisch.


Am Samstagmorgen stand zunächst der Besuch am Grabe von Wolfgang Geiger, dem langjährigen Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses Herbertingen, auf dem Programm. Die beiden aktuellen Vorsitzenden, Michel Paul und Monika Fangmeyer, legten jeweils im Namen der Ausschüsse ein Blumengebinde nieder und gedachten mit persönlichen Worten sowohl ihm, als auch den ebenfalls bereits verstorbenen Michel Courot und Georges Jamet auf französischer Seite.

Danach besuchte eine große Gruppe die beiden Heuneburgmuseen, wo Sie kompetent von Brigitte Steinacher in französischer Sprache in die Geheimnisse der Kelten eingeführt wurden. Zum Abschluss zeigt der Leiter des Freilichtmuseums, Herr Haller, wie zur Keltenzeit Eisen geschmiedet wurde. Der übrige Teil der Delegation verbrachte den Vormittag bei einem Ortsrundgang in Herbertingen.

Im Beisein des Europaabgeordneten Norbert Lins, Frau Landrätin Stefanie Bürkle sowie dem Landtagsabgeordneten Klaus Burger wurden am Nachmittag vor dem Rathaus zu den Klängen der Nationalhymnen und der Europahymnen die Flaggen durch die Jugendfeuerwehr gehisst und somit der Auftakt zum eigentlichen Festakt gegeben. Zum Zeichen des Fortbestandes unserer Partnerschaft enthüllte Bürgermeister Hoppe die restaurierte deutsche Partnerschaftsurkunde, welche im Laufe der letzten 20 Jahre durch Sonneneinstrahlung an „Ausstrahlung“ verloren hatte.

Anschließend begab sich die Festgemeinde auf den Weg zur Alemannenhalle. Unter musikalischer Begleitung des Musikvereins Hundersingen bahnte sich der Umzug seinen Weg durch den Ort.

Die Festreden durch die beiden Bürgermeister, den Europaabgeordneten Lins, Frau Landrätin Bürkle sowie die Partnerschaftsausschussvorsitzenden waren geprägt vom Ausdruck des Willens, die europäische Familie durch gelebte Städtepartnerschaften wie die unsere weiter zu stärken, gerade in Zeiten, die geprägt sind von aufkeimendem Nationalismus und extremen politischen Positionen. Alle Redner wünschten sich, dass der Gedanke der Städtepartnerschaften durch eine aktive Jugend weitergetragen wird. Den Abschluss der Reden bildeten sodann die Ansprachen von Emma Girinon und Marie Buck, zwei Vertreterinnen der Partnerschaftsjugend.

Im Anschluss an das Abendessen begann das kurzweilige Unterhaltungsprogramm: Die Viertklässler der Lilly-Jordans-Schule gaben in erfrischender Manier einige Lieder, sogar auf Französich zum Besten. Danach war das Publikum gefragt: Die Schülerinnen und Schüler der Michel-Buck-Schule ließen abwechselnd in bester Dalli-Klick-Manier die Franzosen und die Deutschen Sehenswürdigkeiten aus der jeweils anderen Gemeinde erraten. Nach hartem Kampf stand schließlich fest: Unsere französischen Freunde kennen sich etwas besser in Herbertingen aus, als umgekehrt. Somit mussten die Herbertinger ein Lied anstimmen, der „Frère Jaques“ erklang schließlich im Kanon.

Zu einer Partnerschaft gehören natürlich auch Geschenke. In Saint Paul wird künftig eine der typischen Herbertinger „Bänkle“ zum Verweilen einladen. Dies, so Bürgermeister Hoppe, ist ein weiterer Teil Herbertingens, welcher nun seinen Platz in der Partnergemeinde finden wird. Man hätte die Latte schon sehr hoch gelegt, meinte Bürgermeister Majonchi, als er auf das Geschenk im vergangenen Jahr, Donnerstag, den 05. Oktober 2017 Seite 3 den Weckazwenger, anspielte. Wie man das noch toppen könnte, habe man sich überlegt. Die Antwort: Eine originale Litzenflechtmaschine aus der ehemaligen „Welthauptstadt der Litzen und Zierbänder“, Saint Paul, aus dem Jahre 1850! Passend dazu erhielt Bürgermeister Hoppe von seinem Kollegen ein Ölkännchen, mit dem fortan die Maschine einmal im Jahr zu ölen sei. Das gute Stück soll baldmöglichst im Herbertinger Rathaus zu sehen sein. Der Herbertinger Partnerschaftsausschuss sorgte zudem mit seinem Geschenk, einem gut mit Bier und sonstigem „Festzubehör“ gefüllten Bollerwagen, für Freude auf französischer Seite.

Der Abend klang schließlich bei guten Gesprächen, einem üppigen Nachtischbuffet sowie den schönen Klängen des Musikvereins Marbach gemütlich aus.

Bei der Abfahrt am Sonntagmorgen versprach man, sich baldmöglichst wieder zu sehen und wünschte den Freunden aus Frankreich
eine gute Heimreise.

Die Gemeinde Herbertingen dankt nochmals Allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Festwochenendes beigetragen haben. Ohne diese breite Unterstützung aus der Bevölkerung wäre das Fest in dieser Form nicht möglich gewesen!
 

Weitere Fotos finden Sie in der Fotogalerie.


zurück zur Übersicht
admin - Powered by MyNews 1.6.3


Hier können Sie alle Nachrichten als RSS-Feed abonnieren. Um diesen News-Feed nutzen zu können, benötigen Sie eine eigenständige Software, so genante RSS- oder Feedreader.
Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige RSS-Reader. Eine Auswahl diverser Reader und weitere Informationen zum Thema RSS finden Sie unter www.rss-verzeichnis.de.

nach oben [2]
Accesskeys:
direkt:
zur Startseite [1]
zum Inhalt [2]
zum Seitenmenü [3]
zum Hauptmenü [4]


Auf den Seiten dieser Internetpräsenz kommen diverse PopUps zum Einsatz, um grafische Informationen in einem eigenen Fenster vergrößert anzuzeigen. Dafür ist es notwendig eventuell aktivierte PopUp-Blocker zu deaktivieren.